Manchmal hat man einfach nicht die Zeit oder traut es sich nicht zu, selbst ein Buch zu schreiben. Oft bleibt die Idee dann in der Schublade liegen und kommt auch nicht wieder daraus hervor. Aber es gäbe eine Alternative: Sie könnten Ihr Sachbuch schreiben lassen. Wie geht das?

Wie finde ich eine_n Ghostwriter_in?

Es gibt keinen Verband von Ghostwriter_innen, deshalb müssen Sie zu Fuß suchen gehen. Aber dafür haben Sie mehrere Möglichkeiten, z. B.

  • den Verlag fragen, wenn Sie bereits einen Verlagsvertrag haben;
  • eine Internetsuche;
  • im Kreis Ihrer Kolleg_innen herumfragen, die bereits ein Buch mit Ghostwriter_in veröffentlicht haben;
  • in Büchern nachsehen, die von Ghostwriter_innen geschrieben wurden, und die Ihnen gefallen haben;
  • Journalist_innen ansprechen, die entweder schon Bücher veröffentlicht haben oder deren Stil Ihnen zusagt;
  • bei PR-Agenturen nachfragen;
  • beim Verband Deutscher Redenschreiber nachschauen (wobei jedoch viele der Mitglieder keine Erfahrung mit dem Buchschreiben haben).

Worauf müssen Sie bei der Auswahl einer Ghostwriterin achten?

  • Macht sie Ihnen ein seriöses Angebot und erstellt sie einen seriösen Vertrag?
  • Kommuniziert Sie gut mit Ihnen? Mit „gut“ meine ich verständlich, nachvollziehbar, sachlich und korrekt. Permanente Erreichbarkeit ist damit aber nicht gemeint, denn wenn sich jemand ständig bei der Arbeit unterbrechen lässt, leidet i. d. R. die inhaltliche und Text-Qualität darunter.
  • Hat sie eine gute Schreibe? Mögen Sie den Stil, sind ihre Texte verständlich und gut lesbar, dann stehen die Chancen gut, dass sie auch Ihr Buch so schreibt.
  • Stimmt die Chemie zwischen Ihnen?
  • Arbeitet sie mit Ihnen zusammen, involviert sie Sie in die Arbeiten und gleicht die vertragsgemäß vereinbarten Schritte mit Ihnen ab?
  • Beantwortet sie Ihre Fragen so, dass Sie wirklich alles verstehen?
  • Ist sie verschwiegen?
  • Was macht sie sonst? Ist sie z. B. akademische Ghostwriterin, sollten Sie vorsichtig sein. Nicht, weil die nicht gut wären. Aber Diplomand_innen und Doktorand_innen müssen mit ihrer Abschlussarbeit ihre eigene Befähigung zu akademischer Recherche und Schreibe unter Beweis stellen. Es gibt viele Menschen, die das Abnehmen dieser Arbeit als Beitrag zum Betrug werten. Eine solche Ghostwriterin für das eigene Buch unter Vertrag zu nehmen, könnte deshalb Folgen für Ihren Ruf haben.
  • Schreiben Sie ein Buch für Ihre beruflichen Kolleg_innen, kann es hilfreich sein, wenn sich die Ghostwriterin mit Ihrem Thema ebenfalls auskennt. In der Regel allerdings können sich Ghosts in jedes Thema einarbeiten. Und die fachliche Expertise für die Buchinhalte sollten Sie natürlich selbst mitbringen.
  • Und nicht zuletzt: Verlangt die Ghostwriterin ausreichend Geld von Ihnen? Wenn sie weniger verlangt als man durchschnittlich während der gesamten Arbeitszeit am Buch zum Leben und Sparen benötigt, werden Sie auch keine ausgezeichnete Arbeit an Ihrem Buch erwarten können.

Sachbuch Schreibcoaching auf Amrum (Foto & Grafik: Birte Vogel)

Ein Sachbuch schreiben lassen – heißt das, dass Sie sich nun im Strandkorb ausruhen können?

Nein, das heißt es nicht, tut mir leid, jedenfalls nicht die ganze Zeit über. Denn Sie müssen natürlich den fachlichen Input liefern, aus dem Ihre Ghostwriterin Ihr Buch schreiben wird. In der Regel müssen Sie das Konzept sowie die einzelnen Schritte und Buchabschnitte miteinander abstimmen. Sie müssen bislang geschriebene Kapitel gegenlesen, auf sachliche Korrektheit überprüfen und Anmerkungen zu Inhalt und Sprache geben.

Manchmal müssen Sie nachrecherchieren, und natürlich müssen Sie überprüfen, ob das Buch so entsteht wie es in Ihrem Sinne ist und entsprechendes Feedback an Ihre Ghostwriterin geben. Das alles können Sie selbstverständlich auch vom Strandkorb aus tun, aber Ausruhen kann man das dann nicht wirklich nennen.

Welche Vorteile bringt Ihnen dann ein Ghostwriting überhaupt?

Sie haben mit einer Ghostwriterin eine kompetente Kraft an Ihrer Seite, die Ihr Buch in ca. drei bis sechs Monaten fertig schreiben kann, wofür Sie mindestens ein, zwei, drei Jahre oder länger gebraucht hätten. In dieser Zeit müssen Sie ihr zwar immer mal zuarbeiten, doch das Gros der Arbeit nimmt sie Ihnen ab. Sie gewinnen dadurch sehr viel Zeit, die Sie für Ihr Unternehmen und Ihre Kund_innen einsetzen können oder auch, um sich mal eine Zeitlang in einen Strandkorb zu setzen.

Sie müssen sich auch nicht Ewigkeiten lang mit Formulierungen und Stilfragen herumquälen. Oder mit der Frage, wie man ein Buch überhaupt vorbereitet, einteilt und schreibt, sodass es die richtigen Leser_innen findet. Stattdessen geben Sie das in die Hand einer Person, die dies beruflich macht und sich damit auskennt. Während Sie die inhaltliche Expertise für Ihr Buch mitbringen, bringt Ihre Ghostwriterin die fachliche Expertise rund ums Konzipieren und Schreiben eines Buches für Ihre Zielgruppe mit. Die Chancen, dass Ihr Buch nicht nur seine Leser_innen findet, sondern von denen auch gerne gelesen und positiv bewertet wird, steigen dadurch erheblich.

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hat Ihnen der Artikel gefallen oder genützt?
Ich freue mich über Ihr Feedback!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.