,

Warum die „Über uns“-Seite an der Nordsee so wichtig ist

Fast jedes Unternehmen, fast jedes Ferienhaus an der Nordsee hat heute eine eigene Website. Im besten Fall stehen dort alle Informationen, die die Gäste über Ihr Angebot wissen müssen. Doch wussten Sie, dass die „Über uns“-Seite nach der Startseite häufig die meistbesuchte Seite ist?

Auf der "Über uns"-Seite findet man häufig nichts Interessantes. (Foto: PDPics / pixabay)

Auf der „Über uns“-Seite findet man häufig nichts Interessantes. (Foto: PDPics / pixabay)

Leider nutzen viele dies nicht, um sich und ihr Team vorzustellen. Das ist nicht nur angesichts der Tatsache, dass die „Über uns“-Seite eine der beliebtesten Seiten ist, eine verschenkte Möglichkeit. Das ist es auch deshalb, weil gerade die Feriengäste nicht zu Ihnen kommen, weil es bei Ihnen so besonders billig ist oder weil Mallorca schon voll war. Feriengäste kommen zu Ihnen, weil sie eine emotionale Bindung an Ihren Ort, Ihre Insel haben.

Und diese Bindung besteht nicht nur zu Ihren Produkten oder zur Hafenanlage, zum Watt oder zu der Weidelandschaft. Diese Bindung besteht auch und vor allem zu den Menschen, also Ihnen. Deshalb sollten Sie unbedingt ein mindestens genauso starkes Augenmerk auf Ihre „Über uns“-Seite legen wie auf Ihre Startseite. Hier sind ein paar Tipps zur Anregung:

1. Die „Über uns“-Seite ist keine Bewerbung

Viele schreiben auf ihrer „Über uns“-Seite ihren Lebenslauf nieder, ganz so, als wollten sie sich bewerben. Manche formulieren ihn auch noch aus und gliedern ihn nicht, sodass er viel zu lang und völlig unlesbar wird. Überlegen Sie sich, wen Sie mit dieser Seite ansprechen möchten und geben Sie ihnen dann die passenden Informationen – in kurzer Form, aber nicht zu kurz. Eine tabellarische Chronik ist nur bei alten, traditionellen Familienunternehmen oder bei Herrenhäusern und Schlössern interessant. Gehen Sie also sparsam mit Daten um und formulieren Sie einen knackigen, interessanten (und kurzen) Text über sich und Ihr Team.

2. Was ist das Besondere an Ihnen und Ihrem Unternehmen?

Überlegen Sie sich, was das Besondere an Ihnen und Ihrem Unternehmen ist. Warum haben Sie es gegründet oder übernommen? Was motiviert Sie, was lieben Sie an Ihrer Arbeit? Was unterscheidet Sie und Ihr Unternehmen von anderen? Was für Menschen arbeiten für Sie? Das alles ist wesentlich interessanter als die Information, wo Sie geboren wurden und wann Sie die Schule abgeschlossen haben.

 


 


3. Achten Sie auf die Auswahl der Fotos

Ein privates Selfie ist ein absolutes No-Go auf einer Unternehmenswebsite, es sei denn, Sie haben ein Start-up, das sich betont cool und unkompliziert geben möchte. Ansonsten sollten Sie Ihre Fotos klug wählen: steife Bewerbungs- und Passfotos sollten draußen bleiben; fröhliche Fotos in Aktion, bei der Arbeit, lockere Bilder des Teams und Fotos, die Ihre Gesichter erkennbar zeigen, sind da schon eher geeignet.

4. Werden Sie persönlich

Ihre Qualifikationen und Abschlüsse sind sicher in manchen Berufen wichtig und setzen Sie von anderen Unternehmen ab. Doch sollten Sie immer bedenken, dass Menschen an Menschen interessiert sind und weniger an einer langen Reihe von Daten und Fakten. Auch eine unternehmerische Beziehung zwischen Ihnen und Ihrer Kundschaft oder Ihren Gästen ist nie eine Beziehung zwischen zwei Gebäuden oder zwei Maschinen. Sie ist eine Beziehung zwischen Menschen. Und man möchte wissen, ob der Mensch in diesem Unternehmen, diesem Hotel oder Ferienhaus einem bei allen Qualifikationen auch persönlich zusagt. Daher sollten Sie sich auf der „Über uns“-Seite auch persönlich zeigen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hat Ihnen der Artikel gefallen oder genützt?
Ich freue mich über Ihr Feedback!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.